Wenn die Menschheit versucht, dir dein Lächeln zu rauben.

Meine Welt ist nicht rosa-rot, sie ist schwarz-grau und mit etwas Glück, manchmal ein wenig bunt.

 

Den Satz sage ich zu einigen die denken, dass mein Leben perfekt verläuft.

Aber klar, wieso sollte man das auch nicht denken?

Was sieht man?
Ein Mädchen, mit langen blonden Haaren, ihren zwei Barbie-Pferden und einem schönen BMW Cabriolet.

Immer am lächeln, immer einen Spruch auf lager, immer frech und fröhlich wirkend.
Eine nach außen starke Persönlichkeit, mit der sich die meisten nicht anlegen wollen.

 

Doch fragt sich jemand, wie es wirklich in einem drin aussieht?

Bei Instagram habe ich mal einen kurzen und knappen Beitrag darüber verfasst, dass wir doch mal hinter die Fassaden blicken sollen. Es gibt so viele Menschen, die sich nach einem Halt sehnen, nach Geborgenheit und Verständnis.
Die Menschheit ist aber viel zu oberflächlich geworden um sich ernsthafte Gedanken darüber zu machen, was wirklich hinter allem steckt.

 

Im große Töne spucken, gerade im Social Media bereich, sind viele gut. Da wird gehetzt was das Zeug hält, geklugscheißert oder man wird beleidigt.

Auch im realen Leben, nutzen die Menschen deine Schwächen um dich zu zerstören, weil sie es lustig finden oder sich selbst besser darstellen möchten. 

Doch es stellt sich nie jemand die Frage:

Warum ist jemand anders? 

Warum sieht jemand aus, wie er aussieht? 

Warum trägt jemand Narben? 
Warum handelt jemand so?
Warum lügt jemand?
Warum verschönert jemand seine Welt viel mehr, als sie eig wirklich ist?

Warum ist jemand verschlossen? 

Und und und.. fragen über fragen. 

 

Auch bei mir werden sich jahrelang meine Freunde gefragt haben und auch heute noch:
Warum ist sie so?
Warum tut sie manche Dinge?
Warum trifft sie diese Entscheidungen?

Und oft muss ich sagen: Ich weiß es nicht.


Fremde oder Mitschüler ? Nie. 

 

Ich wurde nie gefragt, warum ich in manchen Situationen so handel. 

Warum ich so eine harte Schale habe und was sich dahinter verbrigt.

Warum ich Narben an meinem Körper trage und diese bewusst nicht verstecke.

Nein ! Die Menschen fragen nicht.

Oft sehen sie meine Narben und dann sehe ich den vielsagenden Blick und die Worte, die auf meine Stirn geschrieben werden: "Psycho".

Doch niemand fragt, welche Kämpfe ich überstehen musste.

Wie viel Kraft ich aufbringen musste und warum ich so bin, wie ich bin.

 

Ich mache sehr viele Fehler.

Ich habe einige Ausbildungen verloren oder geschmissen, weil ich keine Kraft dafür hatte. Weil das Leben für mich eine Last wahr und manchmal noch ist.

Ich habe eine Liebe unzählige Male abblitzen lassen, weil ich Angst vor den Gefühlen hatte und Angst wieder verletzt und enttäuscht zu werden.

Und obwohl er mir so viele Chancen gab und mich nahm wie ich bin, überwog die Angst.

Ich habe Freundinnen enttäuscht, weil ich mich kaum für ein Treffen oder nur eine Nachricht aufraffen konnte oder falsche Entscheidungen getroffen habe.

Ich habe die Liebe verloren und Freundschaften - aufgrund Fehler und anderer Menschen, die mir mein Leben zur Hölle gemacht haben.

 

Ich wurde fast meine gesamte Schulzeit gemobbt.

In Pfützen geschubst, beleidigt und beklaut. Mit Schlägen bedroht und in der Öffentlichkeit verspottet.
Ich wurde von der Liebe nicht nur einmal betrogen und wie Dreck behandelt und in der Freundschaft mehrmals fallen gelassen, beklaut und hintergangen.

 

Also was macht das aus einem Menschen?

Trotz den ganzen Dingen, die fast mein ganzes Leben überschatten, habe ich nie verlernt zu lächeln. Habe immer weiter gekämpft und so mancher Psychiater hat in den vergangenen drei Jahren die Augenbrauen hochgezogen und gesagt " Woher haben sie die Kraft genommen?"

 

Ich wusste schon immer das ich anders war.

Das ich Probleme habe, mich selbst richtig wahrzunehmen, Probleme hatte mit Beziehungen und Freundschaften richtig umzugehen und immer eine tiefe Trauer in mir hatte, die überwog. 

Ich konnte Dinge nicht genießen wie "normale" Menschen, traf oft falsche Entscheidungen und Stress äußerte sich bei mir sofort gesundheitlich. Ich denke viel mehr als andere und habe dadurch extreme Schlafstörungen, doch wenn du weißt woran das liegt - lernst du damit zu leben.

Doch damals, meine gesamte Kindheit bis ins erwachsen werden, verstand ich es nicht und so wurde es von Jahr zu Jahr schlimmer, weil ich mit aller Kraft versuchte "normal" zu sein, statt mich so zu akzeptieren wie ich bin.

Nachdem mir in den letzten Jahren mein Leben komplett aus den Händen gleitete und ich vor zwei Jahren, dank einiger Fehler die mich belasteten und anderer Personen, am größten Tiefpunkt meines Lebens ankam, beschloss ich zu handeln.

Ich holte mir Hilfe, weil ich die Last nicht mehr stämmen konnte.
Ich zerbrach innerlich komplett.

 

Und ich muss euch sagen, jegliche Hilfe der Welt ist nichts wert, so lang du selbst nichts änderst und die Augen öffnest. Aber ohne Hilfe, wäre ich vermutlich gescheitert. 


Warum ich diesen Beitrag verfasse ? 

Ganz einfach : 

 

Wer weiß wo ich heute stünde, wenn es nicht Menschen gegeben hätte, die von meinen Problemen wussten und statt sich ihren Teil zu denken, alles in die Welt herausposaunten um selbst besser auszusehen und um Menschen für sich zu gewinnen und gegen mich aufzulehnen.
Wer weiß ob ich diese schwere Phase hätte durchleben müssen, wenn ich nicht von 90% der Menschen als Psycho betitelt worden wäre oder rum posaunt worden wäre, ich wäre in der Klappse gewesen.

Wer weiß wo ich heute stünde, wenn Menschen meine „Krankheit“ nicht zu ihrem Vorteil genutzt hätten und versucht mich als die böse bei sämtlichen Personen die ich sympathisch fand, abzustempeln. 

Wer weiß, wie es mir gegangen wäre, wenn Menschen ein Mädchen, welches starke suzid-Probleme hatte, ernst genommen hätten statt noch einmal oder mehrmals nach zu treten.

Wer weiß ob ich so kaputt wäre, wie ich es heute bin.

 

Hätte ich nicht meinen wunderbaren Freund, der mich nie aufgegeben hat. Meine Eltern, die gerade die letzten Jahre eine starke Stütze waren und Freunde die hinter mir stehen, vor allem meine beste Freundin, wäre ich nicht da wo ich jetzt bin. 

Und eines weiß ich, ich liebe all die Menschen, die mich bis heute schützen, die mir versuchen Kraft zu geben und nicht auf die anderen hören.
Die sich mit meiner Situation und meinen Fehlern arrangiert haben.

 

Und was sagt uns das ?
Augen und Ohren auf, den Geist ein wenig mehr weiten und nicht jedem Menschen einen Stempel auf die Stirn drücken.

Egal mit welchen noch so kleinen sticheleien, egal ob ihr nur zuschaut oder mittendrin seid.

Nicht jeder ist so stark, nicht jeder hat so viel Kraft und es kann schneller etwas passieren, das man nicht mehr rückgängig machen kann. 


Denkt über eure Handlungen und Worte nach. Denn ihr wisst nie, was ihr damit bei einem Menschen anrichtet.


Und ja, mir ist bewusst welchen Schaden mir die Menschen anrichten können mit diesem Beitrag, aber ich weiß auch was für einen Schaden die Menschen anderen Leuten antun können, einfach weil sie nichts negatives in ihrem Handeln sehen. 


Denkt drüber nach und lasst ein Kommentar da ❤️

    

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Anja (Samstag, 21 April 2018)

    Ich will nur so viel sagen,:du bist nicht allein! ♥️
    Ein sehr mutiger Beitrag.

  • #2

    Hanna (Sonntag, 22 April 2018 07:23)

    Wow! Der Text ist unfassbar gut geschrieben und es tut mir echt leid, dass du so viel durchmachen musstest :(
    Aber auch ich kann dir nur sagen, dass du nicht allein bist und ich dich in vielen Punkten verstehen kann. Sich Hilfe zu holen war eindeutig der richtige Schritt und ich denke, das werde ich auch bald tun. Danke, dass du mir die "Motivation" dazu gegeben hast. Du bist ein wundervoller Mensch!❤ #staystrong

  • #3

    Claire (Dienstag, 24 April 2018 11:55)

    Du bist nicht allein, tapferes Kämpferherz! Gib nicht auf, auch wenn viele Menschen dich nicht verdienen und wertschätzen, so lebst du doch vor allem für die, die dich lieben, deine Pferde und für dich!❤️ Besondere Menschen werden immer gehasst, weil wenn es die "Allgemeinheit" nicht verstehen kann, kann es ja nichts Gutes sein - oder? Oft genug, mehr als nur ein Fehler. Kämpfe weiter, Lass dich nicht unterkriegen! Du bist sehr mutig! Es ist dein Leben, lass es dir nicht von Anderen vermiesen!

  • #4

    Daniela (Dienstag, 24 April 2018 12:39)

    Ich bewundere dich sehr für deinen Mut, diesen Beitrag zu verfassen ❤️
    Ich habe in meinem Leben auch schon einiges erlebt, das die meisten Menschen nicht verstehen. Ich habe auch Narben und werde deshalb komisch angeschaut. Aber inzwischen verstecke ich sie nicht mehr. Und ich kann nur bestätigen, dass es ohne Menschen, die einen unterstützen, ganz anders ausgehen kann..
    Aber: Kopf hoch, du bist nicht allein!❤️

  • #5

    Denise (Dienstag, 24 April 2018 22:44)

    Endlich kam ich dazu ihn zu lesen! Hast du super geschrieben Süße ❤️